Herrenkleidung

Body: 

Die Grundausstattung bei der Herrenkleidung

Männer legen immer mehr Wert auf ihre Herrenkleidung und wollen zu jedem Anlass gut angezogen sein. Damit dies auch möglich ist, braucht man in Sachen Herrenkleidung eine gewisse Grundausstattung. Hochwertige Kleidungsstücke gehören zu jeder Herrenkleidung und zwar Herrenmode, die nie aus der Mode kommt. Diese hat den Vorteil, dass sie erstens wie erwähnt nie aus der Mode kommen und sich zweitens immer hervorragend zu jedem Anlass kombinieren lassen. Deshalb gehören in Bezug auf Herrenkleidung einfach Kleidungsstücke zur Grundausstattung, die in keinem Kleiderschrank fehlen dürfen. Wichtig ist dabei, dass es wirklich hochwertige Herrenmode ist, wie es sie auch im Fachgeschäft wie beispielsweise in Zürich, Paradeplatz, Bahnhofstrasse, Bellevue oder Rennweg zu kaufen gibt.

Bei der Herrenkleidung nimmt das Hemd eine wichtige Rolle ein

Untrennbar zur Herrenkleidung gehört das Hemd. Als Basic gehört es in die Garderobe eines jeden Mannes. Doch Hemd ist nicht gleich Hemd und schnödes Beiwerk schon gar nicht. Auch wenn es meist unter einem Sakko verschwindet, will das gute Stück mit Bedacht gewählt sein. Dafür sind für das richtige Hemd die drei „Ws“ sehr wichtig. Welches Hemd? Welche Farbe? Welcher Kragen?Doch zunächst will für diese Form der Herrenkleidung die richtige Grösse gefunden sein. Weil die Grösse, je nach Hersteller, deutlich variieren kann, nützt es nichts, wenn man einfach auf eine Zahl beharrt. Aus diesem Grund ist es auch nicht verwunderlich, dass einige Männer die Hemden eine ganze Nummer zu gross oder zu klein wählen. Die Folge sind unschönes Aufplustern oder hautenge Kluft. Solche Fehlgriffe kann man leicht verhindern, wenn man sein Hemd im Fachgeschäft für Herrenkleidung, beispielsweise in Zürich, Paradeplatz, Bahnhofstrasse, Bellevue oder Rennweg kauft und dort vorher Mass nehmen lässt.

Die Herrenkleidung und die Rolle vom Anzug

Wie sagt man doch so schön, „Kleider machen Leute“ und beim Thema Herrenkleidung trifft dies vor allem auf den Anzug zu. Die allermeisten Männer sehen in einem Anzug einfach umwerfend auf, wenn es um die Meinung der Damenwelt geht. Doch zu welchen Anlässen trägt man überhaupt einen Anzug und muss man den im Bereich Herrenkleidung wirklich besitzen? Die Antwort lautet klar JA und bei der Herrenkleidung und der bereits erwähnten Grundausstattung darf ein Anzug nicht fehlen. Es muss ja nicht gerade ein Massanzug oder Designermode sein. Im Geschäftsleben ist das Tragen eines Anzugs weit verbreitet, sei es für den täglichen Gebrauch oder bei Sitzungen, Tagungen und Kundengesprächen. Hier ist bei der Herrenkleidung vor allem bei der Wahl der Farben, auch für Hemden und Krawatten, Zurückhaltung geboten. Weit verbreitet sind Anzüge in Blautönen und Hemden in dezenten Pastellfarben. Ein Anzug ist vor allem immer dann gefragt, wenn es vom Dresscode auch erwartet wird. Zur Standardausstattung im Bereich Herrenkleidung wird jetzt nicht gerade der Smoking gehören, ausser man bewegt sich in diesen Kreisen. Aber gegen einen Massanzug im Schrank, geschneidert vom Fachmann aus beispielsweise Zürich, Paradeplatz, Bahnhofstrasse, Bellevue oder Rennweg lässt sich nichts einwenden.

Welche Herrenkleidung kommt bei den Damen an?

Frauen interessieren sich nur für die Damenmode. Sie sind auch immer auf dem Laufenden, was aktuelle Trends bei der Herrenkleidung betrifft. Beim ersten Date wird deshalb nicht nur ein tiefer Blick in die Augen des Mannes gestartet, sondern die Dame achtet auch sehr genau auf die Herrenkleidung. Billige Herrenkleidung kommt nicht gut an und jeder Mann, der auch etwas auf sich hält und Wert auf Herrenmode legt, der sollte sich beim Fachmann für Herrenmode, beispielsweise in Zürich, Paradeplatz, Bahnhofstrasse, Bellevue oder Rennweg einkleiden. Es muss ja nicht gleich die Designermode sein, aber qualitativ hochwertige Herrenkleidung sollte es dann schon sein. Das kommt auch prima bei den Damen an und so kann ein erstes Date erfolgreich sein.